MagazinMagazin AppCenterAppCenter TestCenterTestCenter GeräteGeräte GalerieGalerie ServicePointServicePoint
Schließen

Zum TestCenter »



FEHLER id#13 >
Wir arbeiten gerade an unserem Menü! Bitte versuche es später nochmal, Danke. Jonas
Schließen

Zu den Geräten »



FEHLER id#13 >
Wir arbeiten gerade an unserem Menü! Bitte versuche es später nochmal, Danke. Jonas
Schließen

Zur Galerie »



Magazin - 01.03.2012 - Nokia PureView 808: Dem Megapixel-Wahn

« Voriger Artikel | Nächster Artikel »

Nokia PureView 808: Dem Megapixel-Wahn

Der Hersteller Nokia kündigte mit dem PureView 808 ein neues – und wohl das letzte – Symbian-Smartphone an.

Betont wurde dabei im Besonderen ein Feature, nämlich der Kamera-Sensor, der Bilder mit bis zu 41 Megapixeln produzieren soll, die trotz der großen Datenmenge über ein neues Komprimierungsverfahren bei Bedarf auch in sozialen Netzwerken gepostet oder per E-Mail verschickt werden können.

Das Ganze hat aber seinen Preis: Das für Mai geplante PureView 808 soll 450 Euro vor Steuern kosten und verfügt zudem über eine Bautiefe von rund 18 Millimetern an der dicksten Stelle. Zur weiteren Ausstattung gehören eine mit 1,3 GHz getaktete Single-Core-CPU, 512 MByte Arbeitsspeicher, ein interner, erweiterbarer Speicher von 16 Gigabyte und ein 4-Zoll-Display, das mit mäßigen 640 × 360 Pixeln darstellt.

Artikel Ergänzen

Quelle(n): www.computerbase.de Redakteur: Daniel

Bilderstrecke

Verwandte Artikel

Nokia PureView 808: Dem Megapixel-Wahn

Der Hersteller Nokia kündigte mit dem PureView 808 ein neues – und wohl das letzte – Symbian-Smartphone an. Betont wurde dabei im Besonderen ein Feature, nämlich der Kamera-Sensor, der Bilder...


Symbian Belle offiziell vorgestellt

Der Hersteller Nokia vor wenigen Stunden das nächste große Symbian-Update offiziell vorgestellt. Gleichzeitig präsentierte das Unternehmen insgesamt drei neue Smartphones, die allesamt mit Symbian Belle auf den Markt kommen werden....


Mehr zum Thema Symbian »

Kommentare

Noch keine Kommentare.

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.